Hilf uns helfen

HelpDirect finanziert sich durch Spenden. Unterstütze direkt unser ehrenamtliches Engagement mit deiner Spende!

Allgemeine Informationen

agisra Köln e.V. - Die Abkürzung agisra steht für "Arbeitsgemeinschaft gegen internationale sexuelle und rassistische Ausbeutung". 

agisra Köln e.V. ist eine unabhängige Informations-, Bildungs- und Beratungsstelle für Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen. agisra setzt sich seit 1993 für die Selbstorganisation und das Selbstbestimmungsrecht von Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen ein; für Migrantinnen, die auf Grund der Situation im Herkunftsland, ihrer Migration oder ihrer Lebenssituationen hier Probleme bewältigen müssen. Das sind zum Beispiel: Frauen, die zur Zwangsprostitution, als Ehefrauen oder Hausmädchen nach Deutschland gebracht wurden; Frauen, die Gewalt in der Familie erleben oder erlebt haben; Flüchtlingsfrauen. Ausländergesetze, Diskriminierung, Rassismus und die Strukturen der Frauenhändler machen eine besondere Unterstützung dieser Frauen notwendig. Die Beratung ist für alle Frauen kostenlos und anonym.

Bei agisra arbeiten qualifizierte Fachfrauen, die überwiegend selbst Migrationserfahrungen haben. Die Unterstützung der Frauen ist ressourcenorientiert, sie soll Frauen die Eigenorganisation ihres Lebens ermöglichen. Die Arbeit ist parteilich, an den Interessen der Frauen orientiert. Die Einzelarbeit wird ergänzt durch Lobby-, Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit. agisra ist auf Landes-, Bundes- und Europaebene mit Organisationen zur Bekämpfung des Frauenhandels vernetzt. agisra setzt sich auf allen Ebenen für die Verwirklichung von Menschenrechten ein. agisra bildet Multiplikatorinnen aus.

Im einzelnen bieten wir hierzu an:
- psychosoziale Beratung zu Gewalt in Beziehungen, Zwangsverheiratung, Frauen- und Mädchenhandel, Sexistischer und rassistischer Diskriminierung , Asylverfahren , Vergewaltigung und Nötigung
- Therapie für: Krisen- und Lebensberatung, Sexueller Missbrauch, Vergewaltigung und Nötigung, Gewalt in Beziehungen Begleitung und Unterstützung, Unterbringung in Frauenhäuser und Notunterkünfte, Begleitung zu Behörden, Besuche in Gefängnissen und Abschiebehaft, Begleitung bei Strafprozessen,  Bildungs-, Informations- und Lobbyarbeit, Durchführung von Informationsveranstaltungen, Rechtsseminare zur Weiterbildung von Multiplikatorinnen, Interessensvertretung in Gremien und Arbeitskreisen, Aktive Beteiligung an gesellschaftlicher und politischer Debatte zu migrationsspezifischen, antirassistischen und antisexistischen Themen

Die Angebote von agisra werden von Frauen genutzt, die sich in Gewalt- und Ausbeutungsverhältnissen befinden. Sie sind aus wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, politischen und/oder familiären Gründen aus ihren Herkunftsländern geflüchtet bzw. migriert oder leben bereits in der zweiten/dritten Migrantengeneration in Deutschland. agisra arbeitet vorwiegend regional und ist mit anderen Initiativen, die zu den Themen Frauen und zu Migration arbeiten regional, überregional und europaweit vernetzt. agisra ist Mitglied im DPWV und im KOK, dem bundesweiten Koordinierungskreis gegen Frauenhandel.

 

Aktuelle Hilfsprojekte

Organisation

Ansprechpartner
Behshid Najafi
agisra Köln e.V
Register-Nr.: 12128
Dieses Projekt ist als gemeinnützig anerkannt. Daher kann eine steuerabzugsfähige Spendenquittung ausgestellt werden.
Martinstr. 20a
50667 Köln
0221 12 40 19
0221 9727492

HelpRank - Transparenzsystem

Der HelpRank repräsentiert den Grad an Transparenz dieser Organisation.

  • Wirtschaftsbericht+1
  • Projekte+1
HelpRank Gesamt2 / 10
Was ist der HelpRank?

HelpDirect Auszeichnungen