Hilf uns helfen

HelpDirect finanziert sich durch Spenden. Unterstütze direkt unser ehrenamtliches Engagement mit deiner Spende!

Allgemeine Informationen

Größer - schneller - billiger: Dieses Motto der Agrarindustrie bedeutet heute für mehr als 165 Millionen Nutztiere allein in Deutschland Leid. Ob Schwein, Rind oder Legehenne: An ihnen werden ohne Betäubung medizinische Eingriffe vorgenommen, um sie an die Bedingungen der industriellen Haltung anzupassen. Sie werden in engen Ställen zusammengepfercht und mit Medikamenten vollgepumpt. Missachtet werden dadurch nicht nur das Wohl der Tiere und ihre artgemäße Haltung, sondern auch Qualität, Geschmack und die gesundheitliche Unbedenklichkeit der Erzeugnisse.

PROVIEH - Verein gegen tierquälerische Massentierhaltung e.V. kämpft seit den frühen 70er Jahren für eine artgemäße Haltung der in unsere Obhut genommenen Tiere. In der Tradition der bäuerlichen Landwirtschaft verwurzelt, verstehen wir uns als Anwalt der landwirtschaftlichen Nutztiere.

PROVIEH informiert über die erschreckenden Zustände in der Tierhaltung und die Folgen für die Verbraucherinnen und Verbraucher und zeigt Alternativen auf, damit wir mit jedem Einkauf aktiven Tierschutz betreiben können.

PROVIEH - Verein gegen tierquälerische Massentierhaltung e.V. ist Mitglied bei bzw. ausgezeichnet durch:

Spendenrat Selbstverpflichtung

Aktuelle Hilfsprojekte

Organisation

Ansprechpartner
Claudia Lehnert
PROVIEH - Verein gegen tierquälerische Massentierhaltung e.V.
Register-Nr.: VR 1521 KI
Dieses Projekt ist als gemeinnützig anerkannt. Daher kann eine steuerabzugsfähige Spendenquittung ausgestellt werden.
Küterstraße 7-9
24103 Kiel
0431/ 2482812
0431/2482829

HelpRank - Transparenzsystem

Der HelpRank repräsentiert den Grad an Transparenz dieser Organisation.

  • Spendenrat Selbstverpflichtung+3
  • Wirtschaftsbericht+1
  • Satzung+1
  • Projekte+1
HelpRank Gesamt6 / 10
Was ist der HelpRank?

HelpDirect Auszeichnungen