Hilf uns helfen

HelpDirect finanziert sich durch Spenden. Unterstütze direkt unser ehrenamtliches Engagement mit deiner Spende!

Allgemeine Informationen

Unser Ziel:  Die vollständige Abschaffung der Todesstrafe weltweit!
Wir unterstützen Gefangene, denen die Todesstrafe oder Folter droht.

Wir wenden uns gegen jede Form von grausamer, unmenschlicher und erniedrigender Behandlung oder Strafe und unterstützen Menschen die solcher Behandlung ausgesetzt oder davon bedroht werden. Als Grundlage unserer Arbeit betrachten wir die ethisch-moralischen Grundwerte, wie sie von den Vereinten Nationen in der "Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte"formuliert wurden.

Unsere Arbeit: Unterstützung von Gefangenen
Viele unserer Mitglieder unterhalten -zum Teil langjährige- Brieffreundschaften mit Todestraktinsassen in den USA, der Karibik und Sambia.
Wir versuchen bei der Vermittlung von Brieffreundschaften zu helfen. Mitglieder der GCADP besuchen regelmäßig Todestraktinsassen in den Gefängnissen, beobachten relevante Prozesse vor Ort, und unterstützen die Gefangenen beim Aufbau einer wirksamen Verteidigung.

Öffentlichkeitsarbeit
Wir betrachten es als eine unserer wichtigsten Aufgaben, die Bevölkerung über die konkrete Situation der Todestraktinsassen aufzuklären,und dadurch ein Bewußtsein für die Unmenschlichkeit der Todesstrafe zu schaffen. Um diese Ziel zu erreichen, wendet sich die GCADP immer wieder mit einzelnen Fällen an Zeitungen, Radio- und Fernesehen. Die GCADP organisiert öffentliche Veranstaltungen, in denen Mitglieder und Gäste aus den USA über ihe Erfahrungen mit dem "System Todesstrafe" berichten.

Appelle
Wir schreiben zu jeder geplanten Hinrichtung Appelle an Gouvrneure und Begnadigungsausschüsse in den USA und an den Botschafter der USA in Deutschland. Wir appellieren an deutsche Politiker,sich in der Öffentlichkeit deutlich gegen die Todesstrafe auszusprechen und ihren Einfluss geltend zu machen, um Todestraktinsassen zu helfen; insbesondere bei Deutschen im Todestrakt,in Fällen, in denen US Behörden gegen internationale Verträge verstoßen oder in Fällen mit offensichtlichen Prozessmängeln.

Kooperation
Die GCADP bemüht sich um eine wirkungsvolle Kooperation mit anderen Oganisationen, die sich gewaltfrei für die Abschaffung der Todesstrafe einsetzen. Eine besonders enge Zusammenarbeit existiert mit amnesty international , der National Coalition to Abolish the Death Penalty (NCADP) und dem Innocent in Prison Project .

 

Aktuelle Hilfsprojekte

Organisation

Ansprechpartner
Matthias Wippich
Initiative gegen die Todesstrafe e.V.
Für dieses Projekt kann keine steuerabzugsfähige Spendenquittungen ausgestellt werden.
Hordeler Str. 32a
44809 Bochum

HelpRank - Transparenzsystem

Der HelpRank repräsentiert den Grad an Transparenz dieser Organisation.

  • Projekte+1
HelpRank Gesamt1 / 10
Was ist der HelpRank?

HelpDirect Auszeichnungen