Hilf uns helfen

HelpDirect finanziert sich durch Spenden. Unterstütze direkt unser ehrenamtliches Engagement mit deiner Spende!

Informationen zum Projekt

Notleidende Menschen sind in der Ukraine auf sich selbst gestellt. Besonders alte und kranke Menschen bekommen dies zu spüren. Während viele junge Menschen das Land in der Hoffnung auf Verdinestmöglichkeiten im Ausland verlassen, bleiben die Alten ohne hinreichende staatliche finanzielle Sicherung zurück. Pflegeangebote gibt es kaum außerhalb der teuren Krankenhäuser und häufig auch keine Angehörigen, die sich um die Hilfsbedürftigen kümmern.

Von der verbreiteten Altersarmut besonders betroffen sind viele Holocaust-Überlebende, die keine oder nur geringe Entschädigungen erhalten haben, aber auch alte und kranke Menschen, die sich keine Betreuung leisten können.

Für viele dieser Menschen bilden die Caritas-Sozialstationen die einzige Anlaufstelle und Hilfe. Bisher hat die ukrainische Caritas 14 Sozialstationen mit Haus-Pflegediensten errichtet. Fachkräfte und ausgebildete Freiwillige suchen die Bettlägerigen zu Hause auf, übernehmen die Pflege und begutachten ihre soziale Situation. Von Altersarmut betroffene Menschen, die sich sonst keine Betreuung leisten könnten, profitieren von Hilfsmaßnahmen, die von der medizinischen Versorgung bis hin zu Essen auf Rädern, Putzen, Waschen sowie Fahrdiensten zum Arzt oder ins Krankenhaus reichen.

Ziel ist, die Selbstständigkeit der Patienten wieder herzustellen. Zu Hause, in vertrauter Umgebung, ist dies einfacher, schneller und kostengünstiger zu erreichen als in einem Krankenhaus. Familienangehörige, Verwandte oder Nachbarn werden in diesen Prozess mit einbezogen und in Pflegefragen geschult und beraten. Die Caritas Ukraine ist landesweit der größte und professionellste Anbieter ambulanter Pflege und arbeitet mit staatlichen Einrichtungen und anderen Nicht-Regierungsorganisationen zusammen.

Neben alten Menschen richten sich die Angebote der Caritas auch an Kranke, Alleinstehende sowie Kinder und Jugendliche aus sozial Schwachen Familien. Sie erhalten in Suppenküchen der Caritas ein warmes Mittagessen und profitieren von den Altenzentren und Kindertagesstätten, die um die Suppenküchen herum entstanden sind. Die Tagesstätten bewahren Kinder und Jugendliche vor einem Leben auf der Straße. Für die Jüngsten fungieren sie als Ganztags-Kindergärten, die Älteren kommen nach der Schule zum Mittagessen.

Eine weitere Zielgruppe der Caritasarbeit sind Menschen, die mit dem HI-Virus infiziert sind. Sie werden in der Ukraine häufig ausgegrenzt und sozial isoliert. Eine Behandlung wird ihnen wegen offener oder verbrämter Vorbehalte oftmals verweigert. Die Caritas Ukraine arbeitet in der Pflege von rund 350 AIDS-Kranken. Für die Patienten ist die Caritas oftmals der letzte Rettungsanker: Statt Ablehnung erfahren sie hier Annahme. Das ist die Basis, um neuen Lebensmut entwickeln zu können. Viele Mütter und Familien haben dadurch neuen Mut geschöpft und packen ihr Leben und die Versorgung ihrer Kinder wieder an.

Weitere Hilfsprojekte von Deutscher Caritasverband e. V., Caritas international

Trägerorganisation des Projekts

Deutscher Caritasverband e. V., Caritas international

Deutscher Caritasverband e. V., Caritas international
Register-Nr.: Freiburg, VR 570

HelpRank - Transparenzsystem

Der HelpRank repräsentiert den Grad an Transparenz dieser Organisation.

  • DZI-Spendensiegel+4
  • VENRO Verhaltenskodex+2
  • Transparente Zivilgesellschaft+2
  • Wirtschaftsbericht+1
  • Satzung+1
  • Projekte+1
HelpRank Gesamt10 / 10
Was ist der HelpRank?

Spendenzertifikat

Spendenzertifikat

Als "Dankeschön" für deine Unterstützung erhältst du nach der Spende per E-Mail ein persönliches Spendenzertifikat. Eine kleine Erinnerung an deine gute Tat!

HelpDirect Auszeichnungen