Hilf uns helfen

HelpDirect finanziert sich durch Spenden. Unterstütze direkt unser ehrenamtliches Engagement mit deiner Spende!

Informationen zum Projekt

Besonders schwierig ist die Situation der Mädchen und Frauen. Die Familien sind für ihr Überleben auf das Einkommen beider Eltern angewiesen, so bleibt den Müttern neben Erwerbsarbeit und Haushalt kaum Zeit, sich um die Bedürfnisse und Ausbildung ihrer Kinder zu kümmern. Mädchen werden anstatt zur Schule als Hausangestellte zu wohlhabenden Familien geschickt, wo sie häufig sexuellen Belästigungen ausgesetzt sind. Lediglich 50% der Mädchen erhalten eine Grundschulbildung, während es bei den Jungen 98% sind. Auch der Gesundheitszustand der Mädchen ist wesentlich schlechter und sie leiden häufiger an Mangel- und Fehlernährung.
Unser neuer Projektpartner Lake Gardens Women & Child Development Center (LGW&CDC) hat es sich daher zur vorrangigen Aufgabe gemacht, die Situation der Mädchen und Frauen im illegalen Slum Lake Gardens zu verbessern. Gegründet wurde LGW&CDC von der Deutschen Cecilie Sircar, die 1990 im Rahmen ihrer Diplomarbeit auf das Elend der Menschen in den Slums am Bahndamm und auf die schlechte Bildungssituation der Mädchen aufmerksam wurde. 1994 eröffnete sie zusammen mit ihrem Mann, einem Bengalen, das Projektzentrum, das als Ort des Schutzes für Mädchen aus den benachbarten Slums dienen soll.

Anfangs besuchten 24 Mädchen den Unterricht, der meist in der Mittagszeit stattfand, um den arbeitenden Kindern die Teilnahme zu ermöglichen. Schon bald kamen immer mehr, so dass in verschiedenen Schichten unterrichtet wurde: am frühen Nachmittag findet Schulunterricht statt, anschließend wird Nachhilfeunterricht angeboten. Am Abend finden für die älteren Mädchen Kurse in Werken, Handarbeit, Hygiene, Ernährungs- und Gesundheitserziehung sowie Ausbildungen für Schwesternhelferinnen, Schneiderinnen, Kosmetikerinnen etc. statt. In einem kleinen Laden werden die von den Mädchen hergestellten Gegenstände verkauft. Der Erlös wird für jedes Mädchen auf einem Konto angelegt und später als Startkapital für den Beginn einer selbständigen Tätigkeit verwendet.

Die Indienhilfe arbeitet mit LGW&CDC zusammen und unterstützt vor allem die neu eingerichtete Krabbelstube, in der etwa 20 Kinder arbeitender Mütter im Alter von 6 Monaten bis 5 Jahren betreut werden. Fünf Teilzeitkräfte kümmern sich abwechselnd um die Kinder, spielen mit ihnen und bringen ihnen die grundlegenden Regeln persönlicher Hygiene bei. Die Entwicklung und der Gesundheitszustand der Kinder werden regelmäßig von einem Arzt kontrolliert. Kranke Kinder werden in einer separaten Ecke gepflegt und medizinisch betreut. Eine tägliche warme und nahrhafte Mahlzeit trägt zur Verbesserung des Gesundheitszustands der Kinder bei, von denen etwa 80% unter Mangel und Fehlernährung leiden, wenn sie in das Zentrum kommen.
Für die Mütter ist die Einrichtung der Kinderkrippe eine große Erleichterung. Sie können ihrer Erwerbsarbeit nachgehen und wissen zugleich, dass ihre Kinder gut versorgt sind.

Die Einrichtung und den Betrieb der Kinderkrippe unterstützt die Indienhilfe in diesem Jahr mit 3.300 €.
Wenn Sie dieses Projekt unterstützen möchten, spenden Sie bitte unter dem Stichwort "Lake Gardens" .

Weitere Hilfsprojekte von Indienhilfe e.V.

Trägerorganisation des Projekts

Indienhilfe e.V.

Indienhilfe e.V.
Register-Nr.: 652

HelpRank - Transparenzsystem

Der HelpRank repräsentiert den Grad an Transparenz dieser Organisation.

  • DZI-Spendensiegel+4
  • Transparente Zivilgesellschaft+2
  • Satzung+1
  • Projekte+1
HelpRank Gesamt8 / 10
Was ist der HelpRank?

Spendenzertifikat

Spendenzertifikat

Als "Dankeschön" für deine Unterstützung erhältst du nach der Spende per E-Mail ein persönliches Spendenzertifikat. Eine kleine Erinnerung an deine gute Tat!

HelpDirect Auszeichnungen