Hilf uns helfen

HelpDirect finanziert sich durch Spenden. Unterstütze direkt unser ehrenamtliches Engagement mit deiner Spende!

Informationen zum Projekt

Das Schutzhaus bietet Ruhe, Schutz und Hilfe für Kinder, Jugendliche und Frauen. Sie wurden Opfer körperlicher, sexueller und psychischer Gewalt. Auch Opfer von Kinder- und Frauenhandel finden hier eine Unterkunft. Mädchen und Frauen in sozialen Notlagen, vor und nach der Geburt,  werden jederzeit im Schutzhaus aufgenommen. Die Kinder, Jugendlichen und Frauen sollen innere Kraft schöpfen und ihr Trauma bearbeiten können. Außerdem haben sie hier die Möglichkeit, ihre Persönlichkeit soweit zu stabilisieren und zu stärken, dass sie gewalt-, drogen- und missbrauchsfreie Lebenswege aufnehmen können.

Im Rahmen der therapeutischen Arbeit sollen die Betroffenen darin bestärkt werden, gegen ihre Peiniger auszusagen und eigenständig für ihre Rechte und Menschenwürde einzutreten. Im Haus wird ihnen Zuflucht, Schutz, medizinische, therapeutische, sozialpädagogische und rechtliche Hilfe gewährt. Die Kinder, Jugendlichen und Frauen leben freiwillig im Haus und bekommen so viel Zeit wie sie benötigen, um ihr Erlebtes aufarbeiten zu können.

Die Situation der Kinder und Frauen
Die Kinder, Jugendlichen und Frauen, die im Schutzhaus untergebracht sind, sind teilweise schwer traumatisiert. Gewalt, Erniedrigung, fehlende Selbstbestimmung und / oder sexuelle Ausbeutung prägten ihr Leben. Einige von ihnen wurden wie Ware transferiert und mussten unter sklavenähnlichen Bedingungen in der Prostitution arbeiten. Viele Betroffene waren in ökonomisch und sozial benachteiligten Strukturen in Abhängigkeiten und latenter Kontrolle gefangen.


Das Haus
Das Schutzhaus gewährleistet die Unterbringung von bis zu 25 Frauen, Jugendlichen und Kindern in Einzelzimmern und Wohnungen. Die Wohnräume bestehen aus Ein- und Zweibettzimmern. Weiterhin gibt es Gruppen- und Beratungsräume, Spiel- und Esszimmer und einen Sanitär- und Küchentrakt für die gemeinschaftliche Nutzung. Die Wohnungen bestehen aus ein oder zwei Räumen und einem Badezimmer. In einigen Wohnungen steht eine eigene Küche zur Verfügung.

Die Zimmer und Wohnungen sind voll möbliert und bieten den Mädchen und Frauen die Möglichkeit, sich aus ihrem Umfeld für eine selbstbestimmte Zeit, beispielsweise vor oder nach einer Geburt, zurückzuziehen. Abstand und Ruhe machen ein Überdenken nächster Schritte und Entscheidungen möglich. Während dieser Zeit bieten wir zusätzlich Beratung sowie Begleitung an und vermitteln, wenn nötig, in weiterführende Hilfen.

Um das Schutzhaus halten zu können, benötigen wir Geldspenden für Miete, Strom, Heizung und Wasser. Für die Betroffenen selbst benötigen wir finanzielle Unterstützung für Nahrung, Kleidung und Hygieneartikel. Auch Sachspenden in Form von Kleidung und Schuhen sowie Bettwäsche, Handtücher oder Geschirr.

Herzlichen DANK, dass Sie nicht wegschauen und Ihr Herz für diese Menschen am Rande der Gesellschaft öffnen. Wir kämpfen mit vereinten Kräften, um ihnen den Weg in ein gewaltfreies und selbstbestimmets Leben zu ebnen.

Weitere Hilfsprojekte von KARO e.V.

Trägerorganisation des Projekts

KARO e.V.

KARO e.V.
Register-Nr.: VR 61167

HelpRank - Transparenzsystem

Der HelpRank repräsentiert den Grad an Transparenz dieser Organisation.

  • Wirtschaftsbericht+1
  • Satzung+1
  • Projekte+1
HelpRank Gesamt3 / 10
Was ist der HelpRank?

Spendenzertifikat

Spendenzertifikat

Als "Dankeschön" für deine Unterstützung erhältst du nach der Spende per E-Mail ein persönliches Spendenzertifikat. Eine kleine Erinnerung an deine gute Tat!

HelpDirect Auszeichnungen