Hilf uns helfen

HelpDirect finanziert sich durch Spenden. Unterstütze direkt unser ehrenamtliches Engagement mit deiner Spende!

Informationen zum Projekt

In Kleve zu leben ist für junge Menschen eine Herausforderung. Auf dem Land passiert nicht viel, was Jugendliche interessiert oder begeistert. Wenn die einzige Zugverbindung auch noch die Endstation, und in den lokalen Nachrichten von brennenden Regenbogenfahnen zu lesen ist, wird es noch ungemütlicher. Gerade junge Schwule, Lesben und Trans* zieht es deswegen oft in die Großstädte, hin zu vermeintlich offeneren Strukturen und zum aktiven Communityleben. Am Spoyufer gelegen stellt das together kleve in vielen Workshops und Kreativangeboten ein echtes Highlight und unter LSBT*I* im Kreis Kleve dar; für manche sogar einen Geheimtipp. Der Treff ist geschmückt mit Fotos von gemeinsamen Aktionen und vielen lachenden Gesichtern. In schnuckeligen 45m² haben die Jugendlichen eigenhändig eine kleine Oase eingerichtet: mit Kuschelecke, eigens gepolsterten Sitzmöbeln und jede Woche kommen neu selbst gemalte Bilder hinzu. Hier wird sich politisch engagiert. Jedes Jahr ist Kleve die Schaltzentrale für die niederrheinischen Mini CSDs (Christopher Street Days), welche aus dem Wunsch entstanden sind, gerade auf dem „platten Land“ Sichtbarkeit für Vielfalt zu schaffen. „Aus einer einmaligen Aktion wurde ein Hit und jetzt machen wir es jedes Jahr“, so Katja, 23 Jahre aus Kleve. Und auch durch das Jahr hinweg sind hier immer wieder Politiker_innen aus dem Kreis und vom Land zu Besuch und diskutieren angeregt mit den jungen Aktivist_innen. Aber auch was das „LSBT*I* Leben auf dem Land“ betrifft hat sich durch den Aktivismus am Standort Kleve einiges getan. Die einzige queere Partyreihe „Cheers to Queers and Friends“ wird mit viel Herzblut und schweißtreibender Arbeit bis tief in die Nacht von den jungen Besucher_innen zu großen Teilen selbst organisiert und durchgeführt. Von der GEMA Anmeldung, bis zum Toiletten putzen nach der Party, sind sie engagiert dabei und bereit den Niederrhein zu verändern. Dieses Engagement und gerade die Aktionen, welche für mehr Aufmerksamkeit gegenüber den Problemlagen junger LSBT*I* sorgen, fördert der Verein oft aus Eigenmitteln und Spenden, da solch groß angelegte Aktionen nicht in die Regelförderung durch das Land und den Kreis passen. Helfen Sie mit, die Ziele der jungen Aktivist_innen zu erreichen, attraktive Angebote für LSBT*I* auf dem Land zu schaffen. Helfen Sie, mit Ihrer Spende.

Weitere Hilfsprojekte von SVLS e.V.

Trägerorganisation des Projekts

SVLS e.V.

SVLS e.V.
Register-Nr.: VR 4936

HelpRank - Transparenzsystem

Der HelpRank repräsentiert den Grad an Transparenz dieser Organisation.

  • Satzung+1
  • Projekte+1
HelpRank Gesamt2 / 10
Was ist der HelpRank?

Spendenzertifikat

Spendenzertifikat

Als "Dankeschön" für deine Unterstützung erhältst du nach der Spende per E-Mail ein persönliches Spendenzertifikat. Eine kleine Erinnerung an deine gute Tat!

HelpDirect Auszeichnungen