Hilf uns helfen

HelpDirect finanziert sich durch Spenden. Unterstütze direkt unser ehrenamtliches Engagement mit deiner Spende!

Informationen zum Projekt

Hauptaktivitäten
- Trainingsmaßnahmen in Gesundheitsfürsorge und - vorsorge
- Gründung von Spargruppen
- Einkommen schaffende Maßnahmen

Die Dörfer, in denen dieses Projekt durchgeführt wird, liegen fernab von jeglicher medizinischer Versorgung im ländlichen Gebiet von Jharkhand. Selbst kleine Verletzungen oder Krankheiten, die normalerweise nur wenig medizinischer Versorgung bedürfen, können oft nicht behandelt werden, da es nur sehr eingeschränkte Transportmöglichkeiten zum nächsten Arzt oder Krankenhaus gibt. Diese kleinen Blessuren können dann zu gefährlichen Infektionen werden und kosten manchen Menschen sogar das Leben. Der schlechte Allgemeinzustand der Menschen durch Mangelernährung trägt zudem zu einer hohen Sterblichkeit bei.

In diesem Projekt soll deshalb eine medizinische Grundversorgung innerhalb der Dörfer sichergestellt werden. Niemand soll mehr an Blutvergiftung sterben müssen, nur weil er sich einen Nagel in den Fuß getreten hat. Freiwillige aus jedem Dorf werden ausgebildet, erste Hilfe zu leisten und bekommen einen "Erste Hilfe Koffer". Traditionelle Arzneien aus Kräutern werden wiederbelebt und bilden in jedem Dorf einen Grundstock an medizinischer Versorgung. Eine Hebamme in jedem Dorf wird ausgebildet, und werdende Mütter erhalten Aufklärung in gesunder Ernährung für Mutter und Kind sowie Unterstützung bei der Schwangerschaft.

Weiterhin werden so genannte Spargruppen gegründet. Ca. 10-12 Frauen tun sich hier zusammen und sparen monatlich einen kleinen Betrag. Ist ein erster Grundstock gebildet, kann sich ein Mitglied der Gruppe etwas Geld leihen, dass sie dann verzinst zurück zahlen muss. Die meisten Frauen kaufen sich ein paar Hühner oder Ziegen und vermarkten Eier und Milch. Aus den Gewinnen kann der Kleinkredit zurück gezahlt werden und es bleibt etwas für die Familie übrig. So können die Familien auch etwas mehr Geld in die gesunde Ernährung investieren und bei Notfällen, einen Transport in ein Krankenhaus bezahlen.

Kosten
-
Einrichtung eines Gesundheitszentrums pro Dorf: 730 Euro
- ein Workshop in traditioneller Medizin: 50 Euro pro Dorf
- ein Training-Workshop in Einkommen schaffende Maßnahmen: 180 Euro pro Dorf
- Kosten für 1 Erste-Hilfe-Box: 15 Euro

Weitere Hilfsprojekte von ANDHERI HILFE e.V.

Trägerorganisation des Projekts

ANDHERI HILFE e.V.

ANDHERI HILFE e.V.
Register-Nr.: VR 3229

HelpRank - Transparenzsystem

Der HelpRank repräsentiert den Grad an Transparenz dieser Organisation.

  • DZI-Spendensiegel+4
  • VENRO Verhaltenskodex+2
  • Transparente Zivilgesellschaft+2
  • Wirtschaftsbericht+1
  • Satzung+1
  • Projekte+1
HelpRank Gesamt10 / 10
Was ist der HelpRank?

Spendenzertifikat

Spendenzertifikat

Als "Dankeschön" für deine Unterstützung erhältst du nach der Spende per E-Mail ein persönliches Spendenzertifikat. Eine kleine Erinnerung an deine gute Tat!

HelpDirect Auszeichnungen