Hilf uns helfen

HelpDirect finanziert sich durch Spenden. Unterstütze direkt unser ehrenamtliches Engagement mit deiner Spende!

Informationen zum Projekt

Ärzte der Welt arbeitet nicht nur in den sogenannten Entwicklungsländern, sondern auch in Europa, um verbesserten Zugang zur Gesundheitsversorgung für benachteiligte Bevölkerungsgruppen zu realisieren.

Auch in München gibt es Menschen, die keinen Zugang zur Gesundheitsversorgung haben. Nach Schätzungen von Experten leben allein in München ca. 30.000 Menschen ohne Aufenthaltsstatus. Sie werden von keiner Krankenversicherung aufgenommen. In akuten Fällen haben sie einen Anspruch auf medizinische Gesundheitsversorgung. Die Kostenerstattung einer Behandlung erfolgt entweder bar durch den Patienten selbst oder über die zuständigen Sozialämter. Das Sozialamt ist allerdings gemäß dem Aufenthaltsgesetz dazu verpflichtet, in der Illegalität lebende Menschen der Ausländerbehörde zu melden. Die Inanspruchnahme medizinischer Hilfe kann somit zur Aufdeckung eines nicht legalen Aufenthaltes und einer anschließenden Ausweisung führen. Aus Angst vor diesen Konsequenzen gehen die meisten Menschen ohne Papiere nur dann zum Arzt, wenn sie die Behandlung auch selbst zahlen können.

Selbst für Menschen mit Ausweispapieren ist manchmal der Zugang zur Gesundheitsversorgung nicht gewährleistet. Insbesondere Bürger aus den neuen EU-Staaten, die hier rechtmäßig leben, können sich eine Krankenversicherung auf Grund ihres niedrigen Einkommens oft nicht leisten. Zudem nimmt bundesweit die Zahl der Menschen zu, die ihren Versicherungsschutz verloren haben. Das Statistische Bundesamt schätzt, dass mehr als 200.000 Personen bundesweit keine Krankenversicherung haben (Februar 2008). Die Dunkelziffer liegt nach Expertenmeinung höher.

Im September 2006 wurde deshalb open.med, die medizinische Anlaufstelle für Nicht-Versicherte von Ärzte der Welt, in Kooperation mit café 104 im Zentrum Münchens, eröffnet. Seither haben unsere engagierten Ärzten und psychosozialen Berater viele Menschen ohne Krankenversicherung medizinisch betreut und sie bei der Bewältigung ihrer schwierigen Lebenssituation unterstützt. Notwendige Behandlungen, für die keine anderweitige Kostendeckung möglich ist, versucht Ärzte der Welt durch Spenden zu finanzieren.

open.med stellt folgendes Angebot bereit:
• Ärztliche Sprechstunde, Gesundheitsaufklärung und Prävention (1)
• Psychosoziale und rechtskundige Beratung (2)
• Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit (3)

Unsere Patienten stehen oftmals komplexen Problemstellungen gegenüber, die ein ganzheitliches Unterstützungsangebot erfordern. Deswegen wird ihnen neben der medizinischen Hilfe auch psychosoziale und rechtliche Beratung in der Anlaufstelle angeboten. Die psychosoziale Beratung und Begleitung zielt darauf ab die Betroffenen in soziale Netzwerke wiedereinzugliedern und ihnen Zugang zum regulären Gesundheitssystem zu eröffnen.Unsere 14 ehrenamtlichen Ärzte bieten in unserer Sprechstunde medizinische Hilfe, Untersuchungen und individuelle Beratung. Bei Bedarf werden die Patienten an ein Netzwerk von etwa 70... niedergelassenen Ärzten oder andere Anbietern von Gesundheitsleistungen weitervermittelt.

Die Gesamtzahl der Konsultationen von open.med belief sich 2009 auf 1.155 - darunter waren 737 Arztkontakte in der Anlaufstelle, 123 soziale bzw. rechtliche Beratungen und 295 Konsultationen bei niedergelassenen Fachärzten. Seit 2006 steigt unsere Patientenanzahl kontinuierlich; insbesondere durch Mund zu Mund Propaganda können immer mehr PatientInnen erreicht werden.

Im Dezember 2007 wurde open.med unter 54 Bewerbern eine besondere Anerkennung im Rahmen des Wettbewerbs um den Bayerischen Gesundheitsförderungs- und Präventionspreis zuteil, da das Projekt in vorbildlicher Weise gesundheitliche Chancengleichheit fördert. Die Landeszentrale für Gesundheit in Bayern vergibt diesen Preis jährlich gemeinsam mit dem Bayerischen Gesundheitsministerium.

Weitere Hilfsprojekte von Ärzte der Welt - Médecins du Monde Deutschland e.V.

Trägerorganisation des Projekts

Ärzte der Welt - Médecins du Monde Deutschland e.V.

Ärzte der Welt - Médecins du Monde Deutschland e.V.
Register-Nr.: VR 16591

HelpRank - Transparenzsystem

Der HelpRank repräsentiert den Grad an Transparenz dieser Organisation.

  • DZI-Spendensiegel+4
  • VENRO Verhaltenskodex+2
  • Wirtschaftsbericht+1
  • Satzung+1
  • Projekte+1
HelpRank Gesamt9 / 10
Was ist der HelpRank?

Spendenzertifikat

Spendenzertifikat

Als "Dankeschön" für deine Unterstützung erhältst du nach der Spende per E-Mail ein persönliches Spendenzertifikat. Eine kleine Erinnerung an deine gute Tat!

HelpDirect Auszeichnungen