Hilf uns helfen

HelpDirect finanziert sich durch Spenden. Unterstütze direkt unser ehrenamtliches Engagement mit deiner Spende!

Informationen zum Projekt

Im Jahr 2003 begann Island nach mehrjähriger Fangpause mit einem Walfangprogramm zu "wissenschaftlichen" Zwecken. Seitdem sind über 160 Zwergwale zur Jagd freigegeben worden. Nun hat die isländische Regierung grünes Licht zur Ausweitung des Walfangs gegeben. Es wird nicht mehr lediglich unter dem Deckmantel der Wissenschaft gejagt, sondern auch aus rein kommerziellen Gründen. Walfang war und ist für Island ein besonderes Prestigeanliegen. Das Land mit nur etwa 300 000 Einwohnern scheint mit dieser selbstbestimmten Jagd zeigen zu wollen, dass es seine inneren Angelegenheiten trotz aller öffentlichen Proteste allein managt. Vor Protesten scheint man in Reykjavik auch keine Angst mehr zu haben, wenn man diversen Presseberichten Glauben schenken kann. Project Blue Sea wird alles tun, um die perfide Jagd in die Öffentlichkeit zu bringen. Hierbei sind wir auch auf Ihre Mithilfe angewiesen.

Bereits von 1986 - 1989 führte Island ein so genanntes "wissenschaftliches" Walfangprogramm durch, obwohl das bis heute gültige Moratorium (Walfangverbot) zu diesem Zeitpunkt bereits in Kraft getreten war. Der isländische Walfang in dieser Zeit hat weltweite Proteste und Boykotte hervorgerufen. Letztendlich führten internationaler Druck und Handelsboykotte gegen isländische Fischprodukte in den USA, Großbritannien sowie in Deutschland dazu, dass Island seinen Walfang einstellte. Auch das immense Interesse am Whale-Watching in isländischen Gewässern hat bewiesen, dass weit mehr Menschen am Wohl der Tiere interessiert sind, als an deren Tod. Weisen Sie auf Ihre Macht als mündiger Verbraucher hin. Denn allein Sie können entscheiden, wo sie ihren Urlaub verbringen und welche Produkte aus welchen Ländern Sie erwerben…

Zum Einstieg in die kommerzielle Jagd, beschloss das isländische Fischereiministerium in Reykjavik eine Fangquote von 30 Zwergwalen und 9 Finnwalen. Die Tiere sollen in den kommenden 10 Monaten erlegt werden. Finnwale sind die zweitgrößten Lebewesen auf unserem Planeten. Diese Walart befindet sich auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten.

Bitte helfen Sie mit einer Spende unsere Kampagne gegen den Walfang auf Island zu finanzieren.

Weitere Hilfsprojekte von Project Blue Sea e.V.

Trägerorganisation des Projekts

Project Blue Sea e.V.

Project Blue Sea e.V.
Register-Nr.: 20549

HelpRank - Transparenzsystem

Der HelpRank repräsentiert den Grad an Transparenz dieser Organisation.

  • Projekte+1
HelpRank Gesamt1 / 10
Was ist der HelpRank?

Spendenzertifikat

Spendenzertifikat

Als "Dankeschön" für deine Unterstützung erhältst du nach der Spende per E-Mail ein persönliches Spendenzertifikat. Eine kleine Erinnerung an deine gute Tat!

HelpDirect Auszeichnungen