Hilf uns helfen

HelpDirect finanziert sich durch Spenden. Unterstütze direkt unser ehrenamtliches Engagement mit deiner Spende!

Informationen zum Projekt

In Zusammenarbeit mit der International Bear Federation (IBF) betreibt der Deutsche Tierschutzbund das Bärenschutz-Projekt Anholter Bärenwald

Alles begann damit, dass drei Braunbären und sechs Kragenbären, darunter zwei Jungtiere, 1999 in letzter Minute vor der Einschläferung bewahrt werden konnten. Die Tiere stammten aus der "Schlitzerländer Tierfreiheit", die Ende 1998 in Konkurs ging. Dort hatten sie unter grausamsten Bedingungen gelebt - in Betonlöchern, ohne vernünftige Versorgung und Pflege. In den folgenden Monaten gestalteten die International Bear Federation (IBF) und der Deutsche Tierschutzbund ein neues, tiergerechtes Zuhause für die Bären: den Anholter Bärenwald. Im Laufe der Jahre sind weitere Bären hinzugekommen. Der Anholter Bärenwald ist ein 2,5 Hektar großes Waldgelände im Biotopwildpark Anholter Schweiz, Pferderhorster Str. 1, 46419 Isselburg-Vehlingen. Im Januar 2000 konnten die ersten Bären einziehen. Heute erholen sich vier Braunbären und fünf Kragenbären von den Strapazen ihrer schweren Vergangenheit im Anholter Bärenwald.

Der neueste Bewohner

Seit dem 30. August 2012 befindet sich Braunbärin Maya in der Obhut des Anholter Bärenwaldes. Gemeinsam hatten die IBF und der Deutsche Tierschutzbund die etwa 1994 geborene Braunbärin aus einer katastrophalen Haltung in Litauen gerettet. Als Jungtier kam Maya über Russland nach Litauen und lebte dort über 15 Jahre eingesperrt in einem winzigen betonierten Käfig neben einem Restaurant und wurde u. a. mit Cola gefüttert. Die Braunbärin hat den Transport nach Deutschland gut überstanden. Im Anholter Bärenwald kann Maya nun endlich ein artgerechtes Leben führen und sobald sie sich gut eingelebt hat, ist auch eine Vergesellschaftung mit unseren anderen Braunbärdamen geplant.

Gerne können Sie Maya und die anderen Bären besuchen: Die Saison im Biotopwildpark Anholter Schweiz beginnt alljährlich im März und endet im November.

So können Sie helfen!

Eines bereitet uns im Anholter Bärenwald immer wieder große Sorgen: die hohen Kosten. Bären werden zum Teil weit über 30 Jahre alt und brauchen intensive Pflege, tierärztliche Betreuung und Futter. Zudem müssen die beiden insgesamt 25.000 qm großen Gehege instand gehalten werden. Hier gibt es immer etwas zu tun. Wir vom Deutschen Tierschutzbund fühlen uns besonders verantwortlich für unsere pelzigen Freunde. Daher bitten wir Sie ganz herzlich: Helfen Sie mit, dass sich der Bärenwald auch in den nächsten Jahren um misshandelte Bären kümmern kann.

Weitere Hilfsprojekte von Deutscher Tierschutzbund e.V.

Trägerorganisation des Projekts

Deutscher Tierschutzbund e.V.

Deutscher Tierschutzbund e.V.
Register-Nr.: 12345

HelpRank - Transparenzsystem

Der HelpRank repräsentiert den Grad an Transparenz dieser Organisation.

  • DZI-Spendensiegel+4
  • Spendenrat Selbstverpflichtung+3
  • Transparente Zivilgesellschaft+2
  • Wirtschaftsbericht+1
  • Satzung+1
  • Projekte+1
HelpRank Gesamt10 / 10
Was ist der HelpRank?

Spendenzertifikat

Spendenzertifikat

Als "Dankeschön" für deine Unterstützung erhältst du nach der Spende per E-Mail ein persönliches Spendenzertifikat. Eine kleine Erinnerung an deine gute Tat!

HelpDirect Auszeichnungen