Hilf uns helfen

HelpDirect finanziert sich durch Spenden. Unterstütze direkt unser ehrenamtliches Engagement mit deiner Spende!

Informationen zum Projekt

Die schwierige Sicherheitslage in Afghanistan erschwert vielen Menschen den Zugang zur Gesundheitsversorgung. Vor allem vulnerable Bevölkerungsgruppen sind gefährdet. Dazu gehören insbesondere die 1,5 Millionen Drogenkonsumenten im Land. „Ärzte der Welt“ leistet deshalb seit 2004 Unterstützung mit einem Programm zur Risikominderung für Drogenkonsumenten und ermöglicht ihnen den Zugang zu medizinischer Versorgung.

AKTIVITÄTEN
Afghanistan ist der weltweit größte Produzent von Opium (90 % der Weltproduktion). Doch ein immer größerer Anteil der Drogen wird nicht mehr exportiert, sondern im eigenen Land konsumiert. Mittlerweile sind 1,5 Millionen Menschen abhängig von Opiaten. Weil diese Menschen nicht vergessen werden dürfen, haben wir in der Hauptstadt Kabul eine Anlaufstelle eröffnet, in der Drogenkonsumenten medizinisch versorgt sowie psychologisch betreut werden. Mehr als 1.000 Drogenkonsumenten erhalten regelmäßige Untersuchungen und medizinische Betreuung. Zudem suchen Outreach-Teams die öffentlichen Plätze der Stadt auf, an denen die Zielgruppe oft angetroffen werden kann. Das „Ärzte der Welt“- Programm zielt darauf ab, Risiken, wie etwa die Übertragung von Infektionskrankheiten (HIV, Hepatitis), die mit dem Drogenkonsum verbunden sind, zu mindern. Beispielsweise konnten durch die Bereitstellung von sauberen Spritzen die Infektionsraten beträchtlich gesenkt werden. Hierbei wird Drogenkonsumenten die Möglichkeit gegeben, alte Spritzen gegen neue, saubere Spritzen umzutauschen. Ein Methadon-Programm gewährleistet darüber hinaus die Substitution. Neben einer ausführlichen Beratung zu Themen wie HIV/AIDS erhalten Betroffene in unserer Anlaufstelle Zugang zu antiretroviralen Therapien. Auch die erste Selbsthilfegruppe Afghanistans für Drogenabhängige wurde mithilfe des Projekts ins Leben gerufen. Um nachhaltig „Hilfe zur Selbsthilfe“ zu leisten, bilden wir vor Ort lokale Fachkräfte aus und unterstützen den Aufbau einer lokalen Nicht-Regierungsorganisation („Organization for Risk Reduction in Afghanistan“). So können wir die Anlaufstelle nach Ende der Projektlaufzeit an die afghanischen Fachkräfte übergeben.
 

Weitere Hilfsprojekte von Ärzte der Welt - Médecins du Monde Deutschland e.V.

Trägerorganisation des Projekts

Ärzte der Welt - Médecins du Monde Deutschland e.V.

Ärzte der Welt - Médecins du Monde Deutschland e.V.
Register-Nr.: VR 16591

HelpRank - Transparenzsystem

Der HelpRank repräsentiert den Grad an Transparenz dieser Organisation.

  • DZI-Spendensiegel+4
  • VENRO Verhaltenskodex+2
  • Wirtschaftsbericht+1
  • Satzung+1
  • Projekte+1
HelpRank Gesamt9 / 10
Was ist der HelpRank?

Spendenzertifikat

Spendenzertifikat

Als "Dankeschön" für deine Unterstützung erhältst du nach der Spende per E-Mail ein persönliches Spendenzertifikat. Eine kleine Erinnerung an deine gute Tat!

HelpDirect Auszeichnungen