Hilf uns helfen

HelpDirect finanziert sich durch Spenden. Unterstütze direkt unser ehrenamtliches Engagement mit deiner Spende!

Informationen zum Projekt

Äthiopien ist eines der ärmsten Länder der Welt. Nur zwei von zehn Menschen haben Zugang zu Trinkwasser, die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei 62 Jahren (in Deutschland sind es 81!). In den Städten Äthiopiens leben viele Straßenkinder unter prekären Umständen und müssen täglich um ihr Überleben kämpfen. Sie sind gezwungen, sich selbst ihren Lebensunterhalt auf der Straße zu sichern.Während einige versuchen, das Notwendigste mit Kleingeschäften zu verdienen, laufen Mädchen Gefahr, in die Prostitution abzugleiten. Überfälle, (sexuelle) Gewalt, Krankheiten und Drogenkonsum sind ständige Begleiter.

Um diese Kinder kümmern sich die Schwestern des Vinzentinerinnen-Ordens im Straßenkinderzentrum in der nordäthiopischen Stadt Mekelle. Hier finden 250 Kinder Hilfe bei der Bewältigung ihres Alltags. Die Mädchen und Jungen leben obdachlos auf der Straße oder sind Waisen oder Halbwaisen, die sich teilweise um ihre jüngeren Geschwister kümmern müssen. Die Straßenkinder erhalten im Zentrum von Montag bis Samstag täglich eine Mahlzeit, bekommen zweimal im Jahr neue Kleidung, können sich und ihre Wäsche waschen und finden bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein offenes Ohr für ihre Nöte und Sorgen. Etwa zwanzig Kinder können vorübergehend auch im Zentrum übernachten.

Bildung hat einen hohen Stellenwert in der Arbeit der Vinzentinerinnen und ist für viele Kinder ein Sprungbrett in eine bessere Zukunft. Mit Nachhilfe in den wichtigsten Schulfächern, einer Bibliothek zum Lernen sowie dem Training praktischer Fertigkeiten wie Schneidern und Schreinern, können die Kinder wieder den Anschluss an das reguläre Schulsystem finden, mittellosen Kinder ermöglichen wir mit unserer Unterstützung den Schulbesuch.

In verschiedenen Kursen lernen sie zudem den Umgang mit Computern, üben die in Äthiopien gängige Bildungssprache Englisch oder beginnen eine handwerkliche Ausbildung. In verschiedenen Angeboten wie Theaterspielen, Musizieren, Dichten oder den vielfältigen Sportmöglichkeiten können sie ihr Selbstbewusstsein stärken und eigene Fähigkeiten und Talente entdecken. Daneben werden die Kinder über die Gefahren einer HIV-Infektion aufgeklärt. Durch psychologisch begleitete Hausbesuche bei den Eltern gelingt es gar manchem Kind mit Hilfe von Caritas, wieder nach zu Hause zurückzukehren.

Weitere Hilfsprojekte von Deutscher Caritasverband e. V., Caritas international

Trägerorganisation des Projekts

Deutscher Caritasverband e. V., Caritas international

Deutscher Caritasverband e. V., Caritas international
Register-Nr.: Freiburg, VR 570

HelpRank - Transparenzsystem

Der HelpRank repräsentiert den Grad an Transparenz dieser Organisation.

  • DZI-Spendensiegel+4
  • VENRO Verhaltenskodex+2
  • Transparente Zivilgesellschaft+2
  • Wirtschaftsbericht+1
  • Satzung+1
  • Projekte+1
HelpRank Gesamt10 / 10
Was ist der HelpRank?

Spendenzertifikat

Spendenzertifikat

Als "Dankeschön" für deine Unterstützung erhältst du nach der Spende per E-Mail ein persönliches Spendenzertifikat. Eine kleine Erinnerung an deine gute Tat!

HelpDirect Auszeichnungen