x
Schnellsuche
Helfen Sie uns helfen!

HelpDirect finanziert sich durch Spenden! Unterstützen Sie unser ehrenamtliches Engagement für viele Organisationen.
Vereins-Register: VR 16878, der Verein ist als gemeinnützig anerkannt

 

Spendenkonto:

Bank für Sozialwirtschaft
Kto.: 99 00 000, BLZ: 370 205 00
IBAN: DE 6237 0205 0000 0990 0000
BIC: BFSWDE33XXX

Unterstützen Sie unsere Arbeit direkt:

 

 

 

Zertifikat für Ihre Spende

Als "Dankschön" für Ihre Unterstützung erhalten Sie nach der Spende per E-Mail ein persönliches Spendenzertifikat. Eine kleine Erinnerung an Ihre gute Tat!

 
Die Geschenkkarte die hilft!

Verschenken Sie Hilfe für Notleidende. So wird Gutes tun ganz einfach!

 
Spendenpools die helfen
Unterstützen Sie die Spendenpools mit Projekten von vielen Organisationen, die das Spendensiegel erhalten haben.

 

 

Hilfsprojekte

Ansprechpartner:
Annina Ramstetter
Plan International Deutschland e.V.

Bramfelder Str. 70
22305 Hamburg
Deutschland

Register-Nr.: Amtsgericht Hamburg VR 11978

Gemeinnütziger Verein nach Nach § 52 Abs. 1 AO

Telefon: 040/ 6 11 40 - 269
Telefax: 040 611 40-140

www.plan-deutschland.de
annina.ramstetter@plan-deutschland.de


Jetzt spenden zurück zur Auswahl
Projektnummer bei HelpDirect: 319453

Klimadörfer in Ifakara - Tansania


next prev

Auch in Tansania sind die Veränderungen des Klimas zu beobachten. So regnet es in den meisten Regionen deutlich weniger als noch vor einigen Jahren. Zudem ist der Regen, wenn er dann auftritt, oft heftig und unvorhersehbar. Plan unterstützt die Menschen aus sechs Gemeinden im Kilombero-Tal dabei, eine Strategie für nachhaltige Dorfentwicklung zu finden. Ziel des Projektes ist es, den Familien zu helfen, sich an die veränderten Klimabedingungen anzupassen. 

Die Folgen des Klimawandels sind auch in Tansania deutlich zu sehen, dazu gehört unter anderem der Rückgang der landwirtschaftlichen Erträge. Aus ihrer wirtschaftlichen  Not heraus treffen Menschen Entscheidungen, die die Situation in ihrer Region zusätzlich verschärfen. Viehzüchter ziehen auf der Suche nach grünen Weideflächen in Gebiete, in denen noch mehr Wasser vorhanden ist. Wälder werden abgeholzt, um Anbau- und Weideflächen auszuweiten, gleichzeitig verändern sich die noch vorhandenen Wälder aufgrund des klimatischen Wandels zum Trockenwald. Der Rückgang der Wälder hat negative Auswirkungen auf das Ökosystem. Viele Menschen weichen auf die Fischerei aus, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, was wiederum zu Überfischung und abnehmenden Fischbeständen führt. Die Region ist zudem häufig von Überschwemmungen betroffen. Um den komplexen Problemen, die mit der Veränderung des Klimas in der Region einhergehen, zu begegnen, führt Plan eine Vielzahl von Aktivitäten durch.

Nachhaltiger Umgang mit natürlichen Ressourcen
Intakte Waldflächen wirken stabilisierend auf das Klima, speichern Kohlenstoffdioxid, regeln den Wasserhaushalt, schützen vor Bodenerosion und dienen den Menschen vor Ort als Ressource. Plan unterstützt die Gründung von Baumschulen und die Wiederaufforstung in sechs Gemeinden mit insgesamt 396.000 Bäumen. Bisher bestehen in der Region nur wenige Schutzzonen für Waldgebiete, und es findet kein nachhaltiges Wald- und Fischereimanagement statt. In den Gemeinden werden Umweltkomitees gegründet und in Forstwirtschaft geschult. Waldmanagement-Pläne und Fortbildungen für Wildhüter tragen dazu bei, dass die biologische Vielfalt erhalten bleibt. Da die Abholzung der Wälder zur Beschaffung von Feuerholz bisher ein großes Problem in den Gemeinden darstellt, unterstützt Plan den Bau von energieeffizienten Herden in Haushalten. Radiosendungen und Kampagnen  machen die Gemeindemitglieder auf Umweltschutz und Waldbrandvermeidung aufmerksam.

Durch die Bepflanzung mit Bäumen werden Flussufer vor Bodenerosion geschützt. Die Katastrophenschutzkomitees in den Gemeinden besuchen Auffrischungskurse. Wie sich im Falle einer Überschwemmung richtig verhalten wird, lernen Schülerinnen und Schüler von zwölf Grundschulen.

Mitglieder von Bauernvereinigungen werden in dürreresistenten Anbaumethoden, Schädlingsbekämpfung, Marketing und der Erhöhung des erwirtschafteten Gewinns fort und geben ihr Wissen als Multiplikatoren an rund 16.000 Bauern weiter. Fischerinnen und Fischer schließen sich zu Spargruppen zusammen, um alternative Einkommensquellen zu erschließen und kleine Investitionen zu tätigen. Ein traditionelles Reisbewässerungssystem wird so angepasst, dass es auch bei sinkenden Wassermengen der umliegenden Wasserläufe in Betrieb bleiben kann. Ein weiteres wird im Zuge des Projekts neu angelegt.

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) unterstützt das Projekt mit einer Zuwendung von 600.000 Euro.

 

Plan International Deutschland ist mehrfach als transparente Spendenorganisation ausgezeichnet worden. Das Kinderhilfswerk erreichte 2012 in diesem Bereich zweimal den ersten Platz: beim Transparenzpreis von PwC und in einer Analyse des Wirtschaftsmagazins Capital. Plan arbeitet als eines der ältesten unabhängigen Kinderhilfswerke in 50 Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas und finanziert über Patenschaften, Einzelspenden, öffentliche Mittel sowie Firmenkooperationen nachhaltige Selbsthilfeprojekte. Mit der Kampagne „Because I am a Girl“ macht sich Plan für die Rechte von Mädchen stark und erreichte bei der UNO die Anerkennung des Welt-Mädchentages am 11. Oktober. Plan International Deutschland trägt das DZI-Spenden-Siegel und erhielt 2011 für sein Engagement den Walter-Scheel-Preis des Bundesentwicklungsministeriums.
 


Ihr persönliches Spendenzertifikat
Unterstützen Sie dieses Projekt mit Ihrer Spende . Als „Dankschön“ erhalten Sie per E-Mail ein individuelles Spendenzertifikat mit Ihrem Namen. Eine Erinnerung an Ihre gute Tat!